autism

Anzeichen von Autismus

Autismus ist ein Kontinuum. Das bedeutet, dass die Symptome und Merkmale des Autismus breitgefächerte Kombinationsmöglichkeiten haben und von mittleren bis schweren Grades sein können. Zwei Personen mit Autismus und mit derselben Diagnose können sehr unterschiedlich handeln und ganz verschiedene Fähigkeiten besitzen. Deshalb gibt es keinen “Standard-Typ” oder keine Person mit einem “charakteristischen” Autismus.

Jeder Mensch, mit oder ohne Beeinträchtigung, ist einzigartig.

Nachstehend ein paar konkrete Anhaltspunkte

Da die Person mit Autismus nicht weiss, wie sie mit anderen in Beziehung treten und kommunizieren kann,

  • scheint sie isoliert zu sein, unaufmerksam und sich nicht um andere zu kümmern
  • schaut sie dem Gegenüber nicht in die Augen
  • hat sie Schwierigkeiten, soziale Aktivitäten auszuüben
  • versteht sie die Wünsche und Fragen anderer schlecht und fällt es ihr schwer, einem Gespräch zu folgen
  • gebraucht sie die Sprache oft unangemessen, kann Selbstgespräche führen, wie ein Echo das wiederholen, was sie gehört hat, grundlos lachen

Da die Person mit Autismus soziale Regeln nicht verstehen und die Anwesenheit des Anderen nicht interpretieren kann,

  • fällt es ihr schwer, die Mimik, den Gesichtsausdruck, die Gestik, den Tonfall zu deuten
  • verhält sie sich häufig unangemessen und kann den Eindruck erwecken, kein Taktgefühl zu haben
  • kann sie sich nur schwierig den Standpunkt einer anderen Person vorstellen
  • kann sie die Folgen ihrer Handlungen nicht voraussehen
  • versteht sie die Strategie, die Lüge, die Zweideutigkeit der Sprache nicht und ihre direkte ehrliche Art kann störend sein

Da das Gehirn der Person mit Autismus die sensorischen Informationen nicht korrekt verarbeiten kann,

  • verträgt sie den Körperkontakt oft nur schwierig – sie kann übrigens auch sehr unbeholfen mit ihrem Körper umgehen
  • fühlt sie sich schnell angegriffen durch visuelle oder akustische Reize, die zu intensiv oder zu zahlreich sind: zu viel Lärm, zu viele Bewegungen können bei ihr schnell Angst auslösen
  • kann sie auf Farben, Texturen oder Nahrung problematisch reagieren
  • entschlüsselt sie Änderungen der Stimme und des Tonfalls schlecht, was störend auf sie wirkt

Da das Gehirn der Person mit Autismus sich nicht an Veränderungen anpassen kann,

  • kann sie manchmal extrem ängstlich auf Änderungen der Routineabläufe und der Rituale, auf unerwartete Ereignisse und Nichteinhalten von Regeln reagieren
  • kann sie nicht mit räumlichen und zeitlichen Veränderungen umgehen
  • hat sie häufig besondere und sich wiederholende Interessen, die zur Obsession führen können: seien Sie nachsichtig !