autism

Außerschulische Aktivitäten

Während des Schuljahres

Während des ganzen Jahres organisieren wir eine außerschulische Gruppenbetreuung für Kinder mit Autismus.  Sie kommen dort in den Genuss diverser Freizeitaktivitäten und zwar während max.16 Stunden pro Woche und pro Kind.

Die Betreuung findet derzeit in Niederfeulen statt, und das Programm wird an den  Rhythmus, die Bedürfnisse, die Fähigkeiten und Interessen eines jeden einzelnen Kindes angepasst.

Die angebotenen Aktivitäten finden sowohl drinnen (basteln, kochen, individuelles Lernen am Tisch, Sinneswahrnehmung, Freizeitaktivitäten, relationale und soziale Spiele, ...) als auch draußen statt (Spaziergänge, Schwimmbad, Tierpark, Freizeitpark, Bootsfahrt, Veranstalltungen, ...).

Es wird Wert darauf gelegt, dass die Kinder in einer angepassten Umgebung (gemäß TEACCH-Programm) betreut werden, die die Besonderheiten des Autismus und der einzelnen Teilnehmer berücksichtigt.

Hier spielt der Austausch mit den Familien ebenfalls eine wichtige Rolle, und zwar sowohl im Hinblick auf die Betreuungsmethoden und das Angebot an Aktivitäten als auch im Hinblick auf den Verlauf des Tages und die täglichen Fortschritte des Kindes.  So wird jeden Abend ein Bericht per E-Mail an die Familie des Kindes geschickt.    

Dieser Dienst ist während der Schulzeit geöffnet:

  • Am Dienstag und Donnerstag von 12.30 bis 17.30 Uhr, und am Samstag von 10.30 bis 16.30 Uhr
  • Am Dienstag und Donnerstag von 12.30 bis 17.30 Uhr, und am Mittwoch von 11.30 bis 17.30 Uhr während der Schulferien

(geschlossen an Feiertagen, Sommer-Schulferien und 1 Woche in den Weihnachtsferien)

Der Dienst wurde im November 2012 gegründet, um Kindern mit Autismus einen angepassten Betreuungsort außerhalb der Schulzeiten zu bieten.  Wir organisieren diverse Aktivitäten, die ihre Entwicklung, ihre Autonomie und ihre Lebensqualität fördern. Dieser Dienst bietet den Familien auch die Möglichkeit einer Betreuung, und somit die Möglichkeit, etwas Zeit für sich selber zu haben, für andere Mitglieder der Famillie, oder auch zu arbeiten.

Während der Sommerferien

In den Sommerferien (Mitte Juli bis Mitte September) bietet die Stiftung Kindern mit Autismus in einem angemessenen, angenehmen und sicheren Rahmen ein breites Freizeitprogramm an.

Für die Kindern werden viele Aktivitäten (Basteln, Sport, Spiele, Trampolin etc.) organisiert, die ihrem Alter und ihren Interessen entsprechen, sowie Ausflüge (Freizeitparks, Schwimmbad, Kutschenfahrt, Spielplatz etc.), die den Teilnehmern ermöglichen, andere Kinder mit Autismus kennenzulernen.

Die Betreuung entspricht den besonderen Ansprüchen von Kindern mit Autismus. So werden die Wochen- bzw. Tagesprogramme individuell erstellt, damit die Kinder den Ablauf visuell erfassen können.

Die Betreuung erfolgt von 9:30 bis 16:30 Uhr, Montags bis Freitags. Die Betreuung der Kinder wird von 2 Mitglieder des Erzieheungspersonal der FAL und von mehreren Studenten, Praktikanten oder Lebensbetreuer in Ausbildung (je nach Anzahl Kinder) übernommen. Die Kinder sind ab dem Alter von 5 Jahren bis zum Ende der Schulpflicht betreut..

Die Sommerbetreuung wurde 2010 eingeführt als Antwort auf die große Nachfrage seitens der Eltern von Kindern mit Autismus. Es ist oft sehr schwierig, in den langen Sommerferien eine den Kindern entsprechende Betreuungsform zu finden. Das Programm ermöglicht den Eltern auch, tagsüber etwas auszuspannen.