autism

Weiterbildungen

Weiterbildungen

Um zu wissen, wie eine Person mit Autismus funktioniert, mehr über seine Stärken und Bedürfnisse zu erfahren, ihm zu helfen, seine Schwierigkeiten zu meistern und unangemessenen oder gar gefährlichen Praktiken vorzubeugen, muss man Autismus gut kennen und verstehen!

Aus diesem Grund veranstaltet die Fondation Autisme Luxembourg regelmäßig Weiterbildungen für Fachleute und Eltern bzw. Personen, die sich für diese Entwicklungstörung interessieren.

Neben dem breiten eigenen Weiterbildungsangebot hält die Stiftung auch Schulungen im Rahmen der Weiterbildungen von IFEN (www.ifen.lu) ab. Die Stiftung aktualisiert jedes Jahr ihr Angebot. Manche Weiterbildungen können auf Wunsch angepasst werden.

Die Kurse dauern von einigen Stunden bis zu mehreren Tagen und behandeln zahlreiche Themen, die sich direkt auf Autismus (Kommunikation, soziale Beziehungen, sensorische Probleme, Widerstand gegen Veränderungen, Verhaltensstörungen etc.) sowie allgemeinere Fragen (Lebensqualität, Erste Hilfe, Freizeitgestaltung etc.) beziehen.

Seit 2006 ist die Stiftung eine anerkannte Bildungseinrichtung, die Lehrmädchen oder -jungen zum  Lebensbetreuer ausbildet.  Diese benötigen eine ständige Betreuung und Überwachung sowie vor allem eine Ausbildung im Bereich Autismus, um in der Stiftung arbeiten zu können.

Alle Schulungsleiter sind spezialisiert und hochqualifiziert in den entsprechenden Bereichen und beschäftigen sich seit langer Zeit mit Autismus. Wir sind zudem ständig bestrebt, unsere Kurse zu verbessern.

Die Kurse richten sich an jede Person, die irgendwie mit Autismus zu tun hat.

Zur Liste der nächsten Weiterbildungen

Der Katalog der Weiterbildungen ist hier unten wie auch der Anmeldeformular (nach Early Bird).

Anmeldung zur Weiterbildungen oder auf autisme@fal.lu Wir bitten Sie anzugeben für welche Ausbildung Sie sich anmelden.

Early Bird: Ein Schulungsprogramm für Eltern von Kindern mit Autismus

Das Programm Early Bird wurde von der National Autistic Society in Großbritannien ausgearbeitet, um Eltern von Kleinkindern mit Autismus zu helfen und sie mit Autismus vertrauter zu machen. Es handelt sich dabei um ein Programm der frühzeitigen Intervention, das die Familien während der Zeit von der Diagnosestellung bis zur Einschulung unterstützt. Ein anderes Ziel des Programms ist, den Eltern zu helfen, ihre Praktiken während der ersten, für die Entwicklung äußerst wichtigen, Lebensjahre ihres Kindes zu optimisieren.

Early Bird ist ein 3-monatiges Schulungsprogramm, das eine Kombination von Gruppensitzungen und Hausbesuchen vorsieht und anhand von Videofilmen, den Eltern hilft, die Theorie mit der Praxis zu verbinden. Die Eltern von Kleinkindern mit Autismus begegnen andere betroffene Eltern und arbeiten zusammen.

Der Kurs richtet sich an Familien, die ein Kind mit einer Form von Autismus im Alter von 0 bis 6 Jahren haben. Aus jeder Familie können zwei Personen teilnehmen. Die acht Gruppensitzungen werden generell in Capellen organisiert und zwar jede Woche am gleichen Tag. Jede Sitzung dauert zweieinhalb Stunden.

Die Schulung wird von Fachkräften der Fondation Autisme Luxembourg geleitet, die über die erforderlichen Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Autismus verfügen und alle vom National Autistic Society EarlyBird Centre in Großbritannien ausgebildet wurden. Dieses Schulungsprogramm gibt es in Luxemburg nur bei der Stiftung.

Das Early Bird Programm hilft :

  • den Autismus des Kindes besser zu verstehen
  • die Interaktionen zu strukturieren, um die Kommunikation zu fördern
  • Strategien zu entwickeln, um Problemverhalten zu vermeiden und/oder besser damit umzugehen

Anmeldung zu Early Bird oder auf autisme@fal.lu Wir bitten Sie anzugeben dass es sich um die Early BirdAusbildung handelt.