autism

Charta des Ehrenamtes

Die Fondation Autisme Luxembourg bemüht sich:

  • Den ehrenamtlichen Helfer wie einen vollwertigen Mitarbeiter zu empfangen und zu betrachten
  • Ihm klare Informationen zur Stiftung zu geben, ihren Zielen und ihrer Arbeitsweise
  • Dem ehrenamtlichen Helfer eine Tätigkeit anzuvertrauen, die seine Fähigkeiten, seine Verfügbarkeit und seine Prioritäten berücksichtigt
  • Die klar definierten Funktionen eines jeden zu respektieren und respektieren zu lassen
  • Ihm einen angemessenen Rahmen für die Ausübung seiner Tätigkeit zu gewähren
  • Ihm eine angemessene Begleitung anzubieten und gegebenenfalls eine Schulung vorzuschlagen
  • Eine Versicherung für ihn vorzusehen
  • Dem ehrenamtlichen Helfer die Kosten zu erstatten, die im Rahmen seiner Tätigkeit entstanden sind und so den Zugang zum ehrenamtlichen Engagement zu erleichtern

Der ehrenamtliche Helfer bemüht sich :

  • Die Prinzipien der Stiftung zu akzeptieren und sich ihren Zielen zu verpflichten
  • Sich solidarisch mit der Entwicklung der Stiftung zu zeigen
  • Eine Vorbereitung der Aufgaben zu akzeptieren und die Schulungsvorschläge anzunehmen
  • Die gemeinsam definierten Aufgaben gut auszuführen
  • Gegenseitiges Verständnis aufzubringen und mit den anderen ehrenamtlichen Helfern und den Angestellten zusammenzuarbeiten
  • Das Berufsgeheimnis beim Ausüben der Tätigkeit zu wahren und sich dem Deontologie-Kodex der Stiftung anzuschließen