autism

Ferienaufenthalte

Zusammen - schaffen wir besseres Leben

Der neue Kalender der Ferienaufenthalte ist vorhanden

Urlaub und Freizeit sind ein fester Bestandteil der Entwicklung der Menschen. Auch in diesem Jahr bietet unsere Stiftung allen Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS) an, mehrmals mit uns in Urlaub zu fahren. Für 2020 gibt es eine Neuigkeit : 3 Städtereisen exklusiv für Menschen mit Asperger-Syndrom oder High-Level-Autismus.

Für die Ferien im Jahr 2020 haben wir versucht, die Erwartungen zu erfüllen, die Sie in der Anfang September gesendeten Umfrage zum Ausdruck gebracht haben. Die FAL hat daher Ferienaufenthalte für alle Gruppen geplant:
- Kinder von 5 bis 12 Jahre
- Jugendliche von 13 bis 17 Jahre
- Erwachsene über 18 Jahre
Wir betreuen Sie während Aufenthalten in Luxemburg und im Ausland und jeder Aufenthalt hat ein Thema, was sicherlich den meisten gefallen wird.

Um sich einzuschreiben, füllen Sie bitte das Einschreibeformular aus, das diesem Schreiben beigefügt ist, und senden Sie es unterschrieben an loisirs@fal.lu oder per Post zurück an : FAL-Service Loisirs 68, route d’Arlon L-8310 Capellen.

Während unserer Aufenthalte (ohne Städtereisen) befürworten wir eine individuelle Betreuung : 1 Begleitperson für 1 Person mit Autismus, so dass jeder Aufenthalte genießen kann, die an seinen Rhythmus angepasst sind.

Für die Begünstigten der Pflegeversicherung werden die Kosten, die mit den Interventionen von Fachkräften während eines Urlaubsaufenthalts verbunden sind, direkt von der CNS übernommen. Daher erhalten Sie für diesen Zeitraum keine Bar- oder Sachleistungen, da Ihr Kind dem Netzwerk der Fondation Autisme Luxembourg zugeordnet wurde und die Leistungen von unseren qualifizierten Mitarbeitern erbracht werden.

Schreiben Sie sich ein - die Plätze sind begrenzt. Laden Sie sich den Ferienkalender 2020 und das entsprechende Einschreibungsformular runter, und senden Sie die Dokumente an loisirs@fal.lu

Die Fondation sucht fortwährend nach volljährigen Personen die motiviert sind Ferienwochen als ehrenamtliche Helfer zu begleiten. Wenn Sie Ferienbegleiter werden möchten, dann schreiben Sie uns an unter loisirs@fal.lu. Danke.

Historischer Kontext

2001 wurde auf Wunsch der Eltern das erste Feriencamp veranstaltet. Das Angebot hatte großen Erfolg und wurde zügig ausgebaut.

Damit die Teilnehmer ihre Ferien bestmöglich genießen und eine angepasste Betreuung erhalten, kümmern sich zwei Erzieher der Stiftung sowie eine Begleitperson je Teilnehmer mit Autismus um die Betreuung. Die Ferien setzen eine individuelle Begleitung voraus. Die Begleiter werden in das Thema Autismus und die einzelnen Programme eingeführt, mit deren Hilfe die Lebensqualität von Personen mit Autismus verbessert werden kann. Die ehrenamtliche Hilfe ist ein wesentlicher Bestandteil des Freizeitangebots. Ohne sie könnten wir keine hochwertige individuelle Betreuung anbieten. 2013 wurden die Begleiter des Freizeitdienstes mit dem PRIX DU MÉRITE DU BÉNÉVOLAT ausgezeichnet. Die Regierung des Großherzogtums Luxemburg hat der Stiftung diesen Preis zuerkannt, um das vorbildliche ehrenamtliche Engagement der Begleiter des Freizeitdienstes zu ehren.

Die Ferienwochen finden oft an der belgischen oder niederländischen Küste oder in den Ardennen und manchmal auch in den Vogesen statt, und zwar während der Karnevals-, Oster-, Pfingst-, Sommer-und Allerheiligenferien. Die Teilnehmer sind in einem Ferienhaus untergebracht, in der das Personal besonders kompetent und verständnisvoll ist. So können die Kinder und Jugendlichen voll von der Meeresluft, dem Strand und den Aktivitäten im Freien profitieren.

Das Freizeitprogramm umfasst zudem Reitferien. Die Kinder werden von Reitlehrern unterrichtet und nehmen an Ausritten im Wald teil. Bei Schlechtwetter reiten sie in der Halle. Sie lernen auch, wie man Pferde sattelt, striegelt und füttert. Der Reitstall ist auf Personen mit Behinderungen spezialisiert.

Weitere dem Alter und den Fertigkeiten der Teilnehmer entsprechende Freizeitaktivitäten ergänzen das Programm der Ferienwoche (Schwimmbad, Spaziergänge, Kegeln, Minigolf, Besichtigungen, Entspannen am Strand, Basteln, Spiele etc.). Die Aktivitäten richten sich nach den Interessensschwerpunkten der Teilnehmer.

Ferien und Kolonien ermöglichen Personen mit Autismus, neue Bekanntschaften zu schließen, eine gute Zeit zu verbringen, zu entspannen und Spaß zu haben.